Die U19-Junioren des SC Freiburg sind durch ein 2:0-Sieg in das Finale des DFB-Vereinspokals der Junioren eingezogen. Vor 1800 waren 22 Füchsleclub-Mitglieder als Einlaufkinder mittendrin statt nur dabei. Füchsleclub-Mitglied Jana war mit von der Partie und erzählt im Nachbericht, wie es war: 

Ich war ganz schön aufgeregt als ich mit Mama zum Möslestadion gefahren bin. Mein großer Traum als Einlaufkind dabei zu sein ging in Erfüllung. Dort angekommen, wurde ich gemeinsam mit den anderen Einlaufkindern am Eingangstor der Freiburger Fußballschule von zwei ganz netten Betreuern abgeholt. Nachdem geschaut wurde, ob alle Kinder da sind, ging es auch schon zum Umziehen in die Kabine. Dann sind wir zum „Üben“ auf den Kunstrasenplatz gegangen. Hier wurde uns ganz genau erklärt, was wir tun müssen. Das war ganz einfach. Danach durften wir noch ein bisschen den Spielern beim Aufwärmen zuschauen. Die Zeit verging sehr schnell und schon ging es zum Aufstellen. Wir warteten ganz nervös auf die Spieler. Ich habe gehofft, dass ich mit einem Freiburg-Spieler einlaufen darf. Dann der große Moment – die Spieler kamen. Ich durfte mit Nico Schlotterbeck (der Nummer 4) einlaufen. Er war total nett und hat mit mir geredet. Er nahm mich an der Hand und los ging es! Wir liefen wie geübt raus aufs Spielfeld, haben allen gewunken und sind ganz schnell zurück gerannt. Der große Augenblick ging viel zu schnell vorbei. Ich habe das Spiel dann mit Mama zusammen angeschaut. Sie haben auch noch gewonnen! Es war einfach Mega!

Unsere Nachwuchsreporterin: 

Name: Jana Weyreter

Alter: 7 Jahre

Im Füchsleclub seit Juli 2016

Lieblingsspieler: Nils Petersen, Florian Niederlechner  – und jetzt auch Nico Schlotterbeck (U19)

Mir gefällt am Füchsleclub, dass so tolle Aktionen für uns Kinder gemacht werden!