Bewegung und eine gesunde Ernährung ist nicht nur für Profi-Fußballer wichtig, um gute Leistungen bringen zu können. Hier findest Du Tipps von der Gesundheitskasse AOK, einem SC-Classicsponsor und Füchsleclub-Partner, worauf Du für ein gesundes Leben achten kannst:

 

Süßstoff – Die gute Alternative zu Zucker?

Limonade, Colagetränke und Eistee enthalten viel Zucker (ca. 40 Würfelzucker pro Liter, was etwa 120 g Zucker entspricht). Um diesen einzusparen bieten viele Hersteller ihre gezuckerten Produkte auch als „Light“- oder „Zero“ – Variante an. In so gekennzeichneten Flaschen wird der Zucker durch unterschiedliche Süßstoffe ersetzt, diese sind je nach stofflicher Herkunft kalorienfrei oder sehr kalorienarm. Auch wenn sich das sehr verlockend anhört sind diese Produkte nicht empfehlenswert. Durch ihren extrem süßen Geschmack kommt es zur Manipulation der Geschmacksnerven mit der Folge, dass die Lust auf Süßes immer größer wird. Besser als Zuckerersatz ist der bewusste und kontrollierte Einsatz natürlicher Süßungsmittel (Zucker, Honig oder Pflanzendicksäfte) so wird ein vernünftiger, genussvoller Umgang mit süßen Lebensmitteln erlernt. Softgetränke daher nicht als Durstlöscher und zur Deckung des Flüssigkeitsbedarfs, sondern nur dosiert als Genussmittel einsetzen.

Wie viel Zucker steckt da wohl drin?

Zu viel Zucker ist ungesund. Doch manchmal weiß man gar nicht, wie viel Zucker überhaupt in Süßigkeiten, Limonaden oder Schokolade steckt. Hier siehst Du einige Beispiele, wie viel Würfelzucker in ausgewählten Lebensmitteln drin ist. Ein Stück Würfelzucker entspricht 3 g Zucker. Erstaunlich, oder?

1 Tüte Gummibärchen (250 g)                 65 Stck. Würfelzucker
1 Tafel Schokolade (100 g)                       17 Stck. Würfelzucker
1 Fl. Tomatenketchup (500 ml)                 35 Stck Würfelzucker
1 Liter Limonade                                       40 Stck. Würfelzucker
1 Becher Fruchtjoghurt                               7 Stck. Würfelzucker