Gesundes Essen ist nicht nur für Fußballer wichtig, um gute Leistungen bringen zu können. Wie sie für sich und ihre Familie ein leckeres wie gesundes Essen kochen, können Füchsleclub-Mitglieder von neun bis 13 Jahren am Freitag, 31.03.17, im Rahmen von „SC macht schlau“ von Stephan Köpfer von „Köpfers Steinbuck“ in Vogtsburg-Bischoffingen und vom „Gasthaus zur Sonne“ in Vogtsburg-Schelingenbeim Füchsleclub-Kochkurs lernen.

Weitere Tipps und Tricks mit Stephan Köpfer gibt es beim Füchsleclub-Kochkurs (Foto: SC Freiburg).

Für alle, die es noch nicht erwarten können, hat der fußballbegeisterte Koch hier ein leckeres wie gesundes Rezept zum Nachkochen vorbereitet:

Für zwei Personen brauchst Du folgende Zutaten:

  • 2 Brüste vom Freilandhühnchen (jeweils ca. 200g)
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 2 Bund Frühlingszwiebeln
  • Salbeiblätter, Rosmarin, Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 Gramm Basmatireis
  • 100 Milliliter Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl zum Anbraten

Isst du kein Fleisch? Dann lass die Hühnerbrust einfach weg.

  1. Den Ofen auf ca. 140 Grad vorheizen. Den Basmatireis nach Packungsanleitung zubereiten.
  2. Die Paprika wenn möglich schälen und in längliche Streifen schneiden und in Olivenöl scharf anbraten. Danach die geputzten Frühlingszwiebeln schneiden und ebenfalls scharf anbraten. Jedoch nicht zu stark, da sie sonst zu schnell verbrennen.
  3. Die Frühlingszwiebeln mit dem Paprikagemüse vermengen und mit zerdrücktem Knoblauch verfeinern. Alles zusammen bei mittlerer Hitze mit den Kräutern verfeinern. Das Gemüse mit der Gemüsebrühe ablöschen und je nach Belieben weich kochen.
  4. Die Hähnchenbrust von beiden Seiten anbraten und ca. 10-12 Minuten im Ofen garen (Bei Heißluft ca. 140 Grad).
  5. Den Reis in eine Tasse drücken und auf den Teller stürzen. Alles nochmal fein abschmecken und zusammen mit dem Reis anrichten.

Tipp: Gerne nochmal über das ganze Gericht etwas Olivenöl gießen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!