Trinken beim Sport – nicht nur für unsere Profis wichtig (Foto: Keller).

Nur wer genügend trinkt ist fit für Schule, Sport und Spiel. Mindestens 1 Liter Trinkflüssigkeit lautet die Empfehlung für 7 – 12 Jährige; Jugendliche benötigen 300 – 500 ml mehr.

Bei Hitze, sportlicher Aktivität oder Krankheit kann der Bedarf auf mehr als das Doppelte ansteigen.

Leitungswasser, Mineralwasser, Kräuter- und Früchtetees sind hypoton, das heißt sie enthalten etwas weniger gelöste Teilchen als das Blut. Saftschorlen in Verhältnis 1:2 (Saft : Wasser) sind isoton, das heißt sie enthalten in etwa genauso viele gelöste Teilchen wie das Blut.

Aufgrund dieser Eigenschaften sind diese Getränke gut resorbierbar und sorgen für raschen Flüssigkeitsausgleich nach dem Sport. Spezielle isotone oder hypotone Getränke sind für Freizeitsportler nicht notwendig.