In der vitra.lounge im Schwarzwald-Stadion kamen rund 100 Füchsle- und Jugendclub-Mitglieder mit SC-Profi Vincenzo Grifo und Bundesligaspielerin Clara Schöne ins Gespräch. In lockerer Atmosphäre durfte der Fannachwuchs die beiden Kicker alles fragen, was ihn interessiert. Nachwuchsreporterin Laura Ernst berichtet vom launigen Frage-Antwort-Spiel:

 

Ich war zum ersten Mal bei einer Gesprächsrunde mit SC-Profis dabei. Vincenzo und Clara waren total sympathisch und nett. Ich spiele selbst Fußball beim Bahlinger SC und in einem Perspektivteam des SC und habe Clara schon mal bei einem Mädchenfüchsletag getroffen.

Im Voraus hatte ich mir schon überlegt, was ich die beiden fragen könnte und durfte während der Gesprächsrunde zwei Fragen stellen. Von Clara habe ich erfahren, dass sie bis sie 14 war in einem Jungs-Team gespielt hat und dann in eine reine Mädchenmannschaft gewechselt ist. Außerdem wollte ich von Clara und Vincenzo wissen, was sie in ihrer Karriere noch erreichen möchten. Beide wollen in erster Linie verletzungsfrei bleiben. Vincezo meinte, sein größter Traum sei immer gewesen, in der Champions League und für die Italienische Nationalmannschaft aufzulaufen. Nachdem er beides schon geschafft hat, möchte er gerne weiterhin in der Nationalmannschaft dabei sein und vielleicht mal an einer Weltmeisterschaft teilnehmen. Und Clara würde gern mal für die deutsche Nationalmannschaft spielen.

Die anderen Kinder haben auch viele spannende Fragen mitgebracht. Ich fand es sehr interessant, als Vincenzo erzählt hat, dass er und seine Brüder in Deutschland geboren und zur Schule gegangen sind. Seine Eltern sind im Alter von 18 Jahren aus Italien nach Deutschland gezogen. Insgesamt hat mir die Gesprächsrunde sehr gut gefallen. Ich fand es schön, Clara und Vincenzo näher kennengelernt zu haben.

Unsere Nachwuchsreporterin

Name: Laura Ernst

Alter: 10 Jahre

Im Füchsleclub seit: 2017

Lieblingsspieler beim SC: Nils Petersen

Am Füchsleclub gefallen mir besonders die coolen Veranstaltungen und dass man auch SC-Spielerinnen und –Spieler treffen kann.